Pflege-Debatte | Mast: "Muss dringend was passieren"

Veröffentlicht am 08.04.2019 in Bundespolitik

Katja Mast unterstützt den neuen Vorstoss von Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles zur Reform der Pflege. "Da muss dringend was passieren. Es geht um die Frage, wie Menschen würdevoll altern. Es geht darum, dass die Beschäftigten ordentlich bezahlt werden und nicht ausbrennen. Und es geht um die pflegenden Angehörigen, die psychisch, physisch und materiell nicht auf der Strecke bleiben dürfen", so Mast.

Mast stellt sich auch hinter die Forderung, die Kosten fair zu verteilen. "Es darf nicht sein, dass das lebenslang Ersparte plötzlich in wenigen Monaten fast weg ist", so Mast, die als stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion das neue Sozialstaatskonzept der SPD mit erarbeitet hat.

Die SPD will am Montag ihre Vorstellungen präsentieren. "Das wird neuen Schwung in die Debatte bringen. Das ist gut so. Und das ist auch wichtig für die Zukunft der Pflege in Pforzheim und dem Enzkreis", so Mast.

 
 

Homepage Katja Mast MdB

Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Termine

Termine

24.06.2019, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr ASF Treffen
Thema  "Prostitution: weder Sex noch Arbeit" Wir freuen uns sehr, dass uns z …

26.09.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Sitzung AG Bildung Karlsruhe-Land
Herzliche Einladung!

Alle Termine

Abgeordnete in der Region

Im Bundestag:

Katja Mast

Saskia Esken

Gabriele Katzmarek

Im Landtag: 

Jonas Weber

Gedenktage

August Bebel *22.2.1840, gest. 13.8.1913

Friedrich Ebert *4.2.1872, gest. 28.2.1925
Otto Wels, historische Rede 23.3.1933 gegen das Ermächtigungsgesetz, *15.9.1873, gest. 16.9.1939
Kurt Schumacher *13.10.1895, gest. 20.8.1952
Erich Ollenhauer
*27.3.1901, gest. 14.12.1963

Fritz Erler *14.7.1914, gest. 22.2.1967
Herbert Wehner *11.7.1906, gest. 19.1.1990
Willy Brandt *18.12.1913, gest. 8.10.1992

Gedenken des Attentats auf Utøya 22. Juli 2011

Helmut Schmidt *23.12.1918, gest. 10.11.2015 

 

 

Social Media

Twitter

Youtube

Flickr

Soundcloud